Arnhem Land ist wunderschön. Über ein Wochenende sind wir mit Freunden ans Cape Arnhem gefahren, 50km ins Nichts, davon ca. 15km Offroad dem Meer entlang. Mit allem drum und dran: Wasserdurchquerung, Luftdruck der Pneus reduzieren, um auf Sand zu fahren. Wir wurden mit unglaublichen Stränden, blauem Wasser, perfekten Sonnenuntergängen und einem absolut ungetrübten Blick auf die Milchstrasse belohnt. Unberührte Natur pur. Leider wie immer kein Baden möglich, da überall Krokodile lauern. Dennoch, es war unglaublich schön und abenteuerlich.

 

Leider waren sämtliche Strände über und über mit Abfall bedeckt. Plastik wohin man sah. Dies hat nichts mit den Indigenous People zu tun, sondern ist angeschwemmter Plastikabfall aus dem Pazifik. Von kleinsten Plastikflaschen, über Flipflop bis zu riesigen Treibnetzen war alles zu finden. Es gibt viel zu tun! Die Umweltsituation ist schlimmer als man sich das vorstellen kann. Jeder kann etwas dagegen unternehmen und dazu beitragen, der Natur sorge zu tragen. Aber man muss es anpacken und es kostet ein bisschen Geld und Komfort!

 

Hier findet ihr ein Video mit ein paar Impressionen der Fahrt.