Nun ist es soweit. Nach vier Jahren der letzte Flug in Arnhemland, ja sogar in Australien. Ziemlich sicher für immer in meinem Leben.
Komisches Gefühl.
Es war absehbar, dass dieser Tag mal kommen wird und trotzdem war er schneller da als erwartet.

Umso mehr habe ich den Tag genossen und versuchte, alle Eindrücke noch einmal so richtig in mich aufzusaugen. Es war herrliches Wetter, die Wolken genau in der richtigen Höhe, um einem entspannten Flug nicht in die Quere zu kommen. Der allerletzte Flug war ein Pickup von Passagieren in GanGan zurück nach Gove. Lustig, denn mein allererster Flug war ebenfalls nach GanGan… Daher zwei Bilder. Erster und letzter Flug, finde die Unterschiede… ;-).

Zudem flog ich an diesem letzten Tag spezielle Passagiere: Eine Klientin sowie eine ehemalige Arbeitskollegin von Daniela. Und beide haben mich auf sie angesprochen. Es scheint, als ob Daniela einen bleibenden Eindruck in Arnhemland hinterliesse. Wunderschön und schade zugleich. Ich bin sehr stolz auf Daniela!

Interessanterweise purzelten in den letzten Tagen zwei Rekorde, die ich in den ganzen zwei Jahren zuvor nicht geschafft habe:
10 Flüge an einem Tag (5x Bremer Island und zurück) und die meisten Flugstunden in einem Monat.

Aber nun verabschiede ich mich mit dem letzten Funkspruch in Australien:

„Gove Traffic, Lima-Hotel-Victor, clear of runway, Gove“.